Ein paar Gedanken zum Politforum im Käfigturm

Vor einem Jahr hat die Rettung des Politforums im Käfigturm begonnen. Die Arbeit von Mark Balsiger und mir ist erledigt. Stadt, Kanton, Burger und Kirche haben Gelder gesprochen. Nur das nach rechtsgerutschte Bundesparlament will nicht in politische Bildung und ein Infozentrum investieren. Kaum zu glauben: CHF 400'000 waren zu viel. In anderen Bereichen schreckt das Parlament nicht vor grossen Millionenbeträgen zurück. Klientelpolitik ist offenbar attraktiver als ein öffentliches Gut zu fördern. Gibt es dennoch ein Happy End für das Politforum. Es ist denkbar.